Randwanze, Foto © NABU, Helge May
Randwanze, Foto © NABU, Helge May

Termine im August 2022

Termine vorbehaltlich aktueller Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie. Die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Coronaschutzbestimmungen sind zu beachten.

 

Aktuelle Informationen: www.nabu-ruhr.de    

 

Wann Was Wo

05.08.-14.08.2022 Insektensommer, Zählaktion Bundesweit

07.08.2022 Obstbaumveredelung E

13.08.2022 Naturkundlicher Spaziergang E

13.08.2022 Libellen, Seminar E

15.08.2022 Costa Rica, Audio-Visions-Show MH - entfällt!

18.08.2022 Stammtisch Naturschutz E

 

 

 

 

Insektensommer - bundesweite Zählaktion
Samstag, 05.08. bis Sonntag, 14.08.2022
Beobachten und notieren Sie eine Stunde lang Sechsbeiner
Info: www.NABU.de und Presse

 

Obstbaumveredelung (Okulation)
Sonntag, 07.08.2022, 10 - 17 Uhr
Die Kunst der (Obstbaum-) Veredelung, einer Art der vegetativen Vermehrung von Pflanzen, ist seit der Antike bekannt. Sie ist notwendig, da die Eigenschaften selbstunfruchtbarer Pflanzen nicht bei der Vermehrung über Samen erhalten bleiben: Wer einen neuen Boskoop-Baum haben will, muss diesen durch Veredeln gewinnen.
Neben der klassischen Veredelung im Winter kann auch im Sommer per Okulation veredelt werden. Vorteilhaft ist hier vor allem, dass Reiserschnitt und Veredelung unmittelbar aufeinander folgen.
Im Kurs werden zunächst die theoretischen Grundlagen der Okulation vorgestellt. Anschließend wird diese Veredelungstechnik praktisch erprobt.
Am Ende des Tages nimmt jede*r Teilnehmende ein selbst veredeltes Bäumchen einer alten Apfel- oder Kirschensorte mit nach Hause. Veredelt wird auf mittelstark wachsenden Unterlagen, sodass die (künftigen) Bäume hinsichtlich ihrer Wuchseigenschaften gut für den Haus- und Kleingarten geeignet sind.
Eigenes Werkzeug kann gerne mitgebracht werden, wird ansonsten gestellt.
Referentin: Dipl.-Ing. Carina Pfeffer,
Pomologin, Landschaftsarchitektin, Baumschulistin,
Mitglied der Pomologischen Kommission des Pomologenvereins, beschäftigt sich mit Bestimmung, Erhalt und (Wieder-) Verbreitung alter Obstsorten.
Treff: 45355 Essen, Möllhoven 62, Natur- und Jugendzentrum Voßgätters Mühle
Teilnehmerzahl begrenzt
Kosten:
70 EUR (Mitglieder Mülheimer Obstgarten und/oder NAJU Essen/Mülheim/NABU)
80 EUR (Nichtmitglieder)
In den Kursgebühren sind sämtliche Materialkosten enthalten.
Veranstalter: Mülheimer Obstgarten e. V.
Anmeldung: epost@mh-obstgarten.de
 
Naturkundlicher Spaziergang im Hexbachtal
Samstag, 13.08.2022, 17 - 20 Uhr
Das Siepental bildet die Grenze zwischen Essen-Bedingrade und Mülheim-Dümpten. Das beliebte Naherholungsgebiet umfasst z. B. Ackerflächen, Bachauenwälder und Hochstaudenfluren und bietet somit gute Voraussetzungen für vielfältige Naturbeobachtungen.
Leitung: Bernhard Demel, Thomas Kalveram
Anmeldung bis: 10.08.2022
https://www.nabu-ruhr.de/kontakt/anmeldung/
Treffpunkt wird bei der Anmeldung angegeben
Teilnehmerzahl begrenzt
Gäste willkommen
Kostenfrei
Libellen - fliegende Edelsteine
Juleica, Modul III
Samstag, 13.08.2022, 10 - 16 Uhr
Libellen bereiten vielen Menschen Angst. Dabei können sie nicht stechen, sie haben keinen Stachel. Und sie faszinieren durch ihre Farben und ihr Verhalten. Da es nur rund 80 Arten in Deutschland gibt, ist auch ihre Bestimmung relativ einfach zu erlernen. Wir vermitteln einen bündigen Überblick über Verhalten, Biologie und Ökologie der Jäger mit den gläsernen Schwingen sowie deren Erkennungsmerkmalen. In einem Vortrag und einer Exkursion mit Bestimmungstipps und praktischen Hinweisen werden Grundkenntnisse auch für die Jugendarbeit vermittelt.
Leitung: Bernhard Demel
Ort: Grugapark, Essen
Alter: ab 15 Jahren
Kosten:
20 EUR (NAJU/NABU-Mitglieder)
25 EUR (Nicht-Mitglieder)

Anmeldung: https://www.naju-nrw.de/seminare-und-freizeiten/seminar-anmeldung

 

NATUR ZUM STAUNEN    entfällt!
Costa Rica - ein Paradies für Natur- und Tierliebhaber
Montag, 15.08.2022, Audio-Visions-Show, 18 - 20 Uhr
Leuchtend grüner Urwald, der bis an die Ufer von zwei Weltmeeren reicht und dem Land seinen Namen gegeben hat: Costa Rica - spanisch für „Reiche Küste“, ein Staat in Zentralamerika, der eine Oase zwischen zwei Kontinenten und zwei Ozeanen ist, im Osten die Karibik, im Westen der Pazifik.
Was die schmale Landbrücke zwischen den Kontinenten so einmalig macht: exotische Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren wie nirgends sonst auf der Erde.
Es gibt 26 Nationalparks über das Land verstreut mit ganz unterschiedlichen charakteristischen Merkmalen. Das Land gewinnt knapp 100 % seines Strombedarfs aus regenerativen Quellen und der Ökotourismus wird stark gefördert. Rund 27 % der Landesfläche stehen unter Naturschutz.
Vorgestellt werden die Nationalparks Manuel Antonio, Carara, Palo Verde, die an den Vulkanen Irazú und Poás und das Privatreservat Monteverde mit seinen Hängebrücken. Außerdem die Bucht von Jacó, Ökotourismus-Projekte und die berühmte Kirche Iglesia de Medal in Grecia.
Referent: Klaus Liebel, Herne
Treff: 45473 Mülheim, Aktienstr. 45, VHS
Gemeinsam mit der VHS Mülheim
Kostenfrei, Anmeldung nicht erforderlich  entfällt!
Stammtisch Naturschutz in Essen
Donnerstag, 18.08.2022, 19 - 22 Uhr
Treff: 45133 Essen, Am Uhlenkrug 40, Gaststätte Uhlenkrug
Gäste willkommen

Öffnungszeiten Geschäftsstelle Waldlehne 111 in Essen

Di und Do 10 - 14 Uhr

Für Käufe, Abgaben von Korken / Handys und ähnliche Anliegen melden Sie sich bitte am Fenster!

Öffnungszeiten Büro Mülheim

Mi 10 - 14 Uhr

Korken und Handys können während der Öffnungszeiten von Haus Ruhrnatur abgegeben werden.

Foto © NABU, U.van Hoorn Zum NABU Vogeltrainer
Erdköten, Foto @ C. Ruhrmann Mitglied im NABU werden
Newsletter, Foto @ U.Eitner, NABU Ruhr NABU Ruhr Newsletter
Druckversion | Sitemap
© Naturschutzbund Ruhr e. V., Waldlehne 111, 45149 Essen. Tel. 0201 7 10 06 99 - info@nabu-ruhr.de Impressum: Impressum - Datenschutz