Fledermausfreundliches Haus in NRW

NABU-Projekt zum Schutz der heimischen Fledermäuse

 

Die Aktion „Fledermausfreundliches Haus“ ist eine Aktion bei der sich jeder beteiligen kann der Fledermäusen bei der Wohnungssuche unterstützen möchte. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Klima, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zwergfledermaus - Foto: Bernhard Hölscher, NABU  Zwergfledermaus - Foto: Bernhard Hölscher, NABU

Seit Oktober 2013 verstärkt Sarah Sherwin das Team der Landesgeschäftsstelle des NABU NRW in Düsseldorf. Die diplomierte Landschaftsökologin kümmert sich als Projektkoordinatorin im Rahmen der NABU-Gemeinschaftsaufgabe „Fledermausfreundliches Haus“ um die Wohnungsnot der nachtaktiven Flugkünstler. Ein Ziel des Projekts ist die Erhaltung und Neuschaffung von Fledermausquartieren. Menschen, die Fledermäuse in ihren Häusern dulden, ob ganze Wochenstuben oder auch nur wenige Tiere, können sich für eine Plakette "Fledermausfreundliches Haus" bewerben.

Ein weiteres Ziel des Projektes ist es, die Akzeptanz für Fledermäuse und deren Quartiere in der Nähe des Menschen zu schaffen. Denn viele Fledermausarten nutzen Unterkunftsmöglichkeiten an Häusern und Gebäuden: So werden Ritzen, Spalten, Rollädenkästen, Holz- und Schieferverkleidungen, Dachböden oder Keller von Fledermäusen insbesondere im Sommer gerne genutzt. Im Zuge von Sanierungen, Renovierungen und Umbaumaßnahmen sind diese Tiere daher sehr häufig betroffen und verlieren ihr Zuhause. Viele Quartiere werden leider auch durch Unwissenheit oder Angst vor Verschmutzungen und Beschädigungen am Gebäude zerstört. Die Folge ist, dass vielerorts Quartiermangel herrscht. Menschen, die Fledermäusen ein dauerhaftes und sicheres Zuhause bieten oder auch ein neues Quartier für die Tiere schaffen, leisten also einen äußerst wertvollen Beitrag zum Schutz dieser bedrohten Säugetiere und werden deshalb vom NABU für ihr Engagement mit Plakette und Urkunde ausgezeichnet.

 

Und so bewerben Sie sich für eine Plakette:

Ob Privatperson, Schule oder Gemeinde, wir rufen alle Fledermausfreunde in Essen und Mülheim auf, sich an unserer Aktion zu beteiligen!

 

  • Haben Sie bereits Fledermäuse als Untermieter?

 

  • Oder haben Sie bei einer Baumaßnahme ein neues Quartier für Fledermäuse geschaffen?

 

  • Befindet sich in ihrer Gemeinde ein bekanntes Fledermausquartier (z.B. in Kirchen, Burgen, öffentlichen Gebäuden)?

 

  • Oder wollen Sie Fledermäusen ein Zuhause bieten und hätten dazu gerne eine Beratung?



Können Sie nur eine dieser Fragen mit JA beantworten, dann füllen Sie einfach den Fragebogen direkt am Computer aus und senden ihn per Mail an:

Fledermaus@NABU-NRW.de

 

Oder drucken Sie den Bewerbungsbogen aus und senden ihn ausgefüllt zurück an:

Bewerbungsbogen.pdf
PDF-Dokument [113.9 KB]

NABU NRW
Nadine Willius
Projekt Fledermausfreundliches Haus
Völklinger Str. 7-9
40219 Düsseldorf

Tel.: 0211-15 92 51-50
Fax: 0211-15 92 51-15

Email: Nadine.Willius@NABU-NRW.de

 

Wir setzen uns dann so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung!

Praktischer Naturschutz

Sa. 22.7. Arbeitseinsatz E-Haarzopf

Mi. + Sa. Arbeitseinsatz MH

Ausstellungen:

bis 30.11.17 Wunder der Natur OB

Foto © NABU, U.van Hoorn Zum NABU Online Vogelführer
Erdköten, Foto @ C. Ruhrmann Mitglied im NABU werden
Newsletter, Foto @ U.Eitner, NABU Ruhr NABU Ruhr Newsletter
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturschutzbund Ruhr e.V., Waldlehne 111, 45149 Essen. Tel. 0201 71 00 699 - info@nabu-ruhr.de