Foto © Thorsten Jaworek, NABU Ruhr
Foto © Thorsten Jaworek, NABU Ruhr

Fledermaus gefunden!

Fledermaus gefunden – was ist zu tun?

1. Fledermaus aus Gefahrenbereich sichern
Bringen Sie die Fledermaus in Sicherheit, um sie vor Autos oder Katzen zu schützen. Bereiten Sie dafür einen Karton vor, in dem Sie Küchenpapier oder ein Trockentuch so hineinlegen, dass es an der Innenseite hinunterhängt. Dann kann sich die Fledermaus darin kopfüber aufhängen. Machen Sie Luftlöcher in den Karton, die 5mm oder kleiner sind. Um die Fledermaus zu greifen, verwenden Sie Handschuhe oder ein Handtuch und legen Sie sie in den Karton. Verschließen Sie den Karton und sichern Sie ihn mit einem Gummiband oder Klebeband, damit die Fledermaus nicht ausbricht. Bitte stellen sie einen sauberen Deckel mit Leitungswasser dazu und legen Sie nie andere Materialien wie Streu, Holzspäne und Laub hinein.

2. Fledermausexperten anrufen
Bundesweite NABU FLEDERMAUS-HOTLINE Tel.: 030 284984 5000 Ansprechpartner Essen und Mülheim: Tel. 0201 - 72 68 195

weitere Ansprechpartner unter: www.fledermausschutz.de/ansprechpartner

 

3. Sollte kein Fledermausexperte erreichbar sein
Schlagen Sie im Dokument
„Fledermaushilfe“ nach, was zu tun ist und nutzen Sie gegebenenfalls das Dokument „Merkmale Fledermausfindling“.

Merkmale Fledermausfindling_2010.pdf
PDF-Dokument [414.4 KB]

Ausstellungen:

bis 30.11.17 Wunder der Natur OB

Foto © NABU, U.van Hoorn Zum NABU Online Vogelführer
Erdköten, Foto @ C. Ruhrmann Mitglied im NABU werden
Newsletter, Foto @ U.Eitner, NABU Ruhr NABU Ruhr Newsletter
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturschutzbund Ruhr e.V., Waldlehne 111, 45149 Essen. Tel. 0201 71 00 699 - info@nabu-ruhr.de